Der Druck auf die Gegner der GCO nimmt zu

Mit dem Titel:

GCO de Strasbourg : la pression s’accentue sur les opposants

berichtet „Reporterre – le quotidien de ecologie“

über den Widerstand gegen die Autobahnumfahrung Straßburg

und die ZAD (besetzte Zone) in Kolbsheim

siehe

https://reporterre.net/GCO-de-Strasbourg-la-pression-s-accentue-sur-les-opposants?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

 

Der Blog  GCO No merci

siehe:
https://gcononmerci.org/event/contre-le-deni-de-democratie-pour-un-avenir-sans-gco-2/?instance_id=687

berichtet, dass es bislang keine Genehmigung für den Bau der Umfahrung gibt, dass die Umweltverträglichkeitsprüfungen zuungunsten des Straßenprojekts ausfallen,  und eine Reihe von Klagen vor europäischen Gerichten gegen das Projekt vorliegen, die noch nicht entschieden sind.

Trotzdem müssen die Gegner des Projekts derzeit mit einem Baubeginn rechnen, die Baufirma Vinci ist mit Maschinen und Bauarbeitern vor Ort. In Kolbsheim stehen sich Bauarbeiter , geschützt von Polizei und Gegner gegenüber.

Die Gegner sehen den Rechtsstaat und die Demokratie verletzt und in Gefahr.

Sie versammeln sich jeden Mittwoch vor der Prefektur in Straßburg, „mit gewaltfreiem, pazifistischen, aber entschlossenen Geist“.