Festival bishnoi in Kolbsheim / Straßburg

3. FESTIVAL BISHNOI

in Kolbsheim / Straßburg

auf  der besetzten Zone

Von 23. bis 25. August 

Erwartet wird eine Fahrrad-Carvane, die seit 14 Juli durch ganz Frankreich fährt und an Orten des Widerstands Halt machte.
Liebe MitstreiterInnen,
Die Bürgerbewegung  GCO non merci   in Kolbsheim / Straßburg kämpft gegen die zerstörerischen Eingriffe in die bezaubernde Natur  rund um Straßburg, Feuchtgebiete, Kanäle und Wälder. Hier will der  Baukonzern Vinci und seine Tochter Accros eine Auto-Schnellstrasse bauen und betreiben, verspricht sich jährlich 1 Mrd Profit.
Die Regierung Macron hat in diesem Jahr schon ein unnützes und zerstörerisches Megaprojekte ( den Großflughafen Notre Dame des Landes ) gestoppt, aber die Aktivitäten von Vinci bleiben bisher unbehindert, obwohl ein grade erst veröffentliches Umweltgutachten größte Schäden voraussagt.
Die Präfektur in Straßburg steht hinter dem Bauprojekt. Vinci hat angekündigt bald mit Rodungsarbeiten im Wald von Kolbsheim zu beginnen und ein regionales Gericht hat dazu eine Abholzerlaubnis erteilt.
Seit Frühjahr hält eine Gruppe der Bewohner Kolbsheims den vermuteten Rodungsplatz im Wald von Kolbsheim besetzt. Die Besetzer nennen sich bishnoi, der besetzte Bereich ZAD
( zu verteidigende Zone).
Die GCO non merci hat alle im internationalen Forum der Protestbewegungen zusammengeschlossenen Widerstandbewegungen eingeladen zu diesem Wochenend zur ZAD zu kommen und ihren eigenen Widerstand darzustellen. Wir Stuttgarter sind diesem Forum angeschlossen.
Der Arbeitskreis Stuttgart21 überall wird nach Kolbsheim fahren.