Die Antwort des Widerstands gegen den geplanten überflüssigen Flughafen in Nordwestfrankreich: On lâche rien!

 Seit dem Beginn des Jahrtausends gibt es in Notre Dame des Landes (NDDL) bei Nantes größeren Widerstand gegen den vorgesehenen Großflughafen. Seit 1965 wurde der Flughafen für Concorde-Überschallflugzeuge geplant; und obwohl der Betrieb der Concorde 2000 nach dem verheerenden Absturz eingestellt wurde und der bestehende Flughafen von Nantes längst nicht ausgelastet ist, soll nun der Baubeginn forciert durchgesetzt werden. So wie uns Stuttgart 21 aufgezwungen werden soll, obwohl Stuttgart einen Bahnhof hat, der vor dem Beginn der S21-Arbeiten ausgezeichnet funktionierte. Anders als in Stuttgart konnte der Bau dort bisher nicht begonnen werden.

VueAerienne_500pix

das vorgesehene Flughafengelände

Auf dem für das vorgesehene Bauvorhaben bereits abgegrenzten Gelände (abgekürzt ZAD), wohnen noch immer die Bauern, die die Umsiedelung verweigert haben, sowie 150-200 Jungbauern und andere Besetzer, Frauen und Männer. Am 16. Oktober 2012 gab es gegen die Neu-Bewohner eine brachiale Räumungsaktion durch 500 Robocops: Sie zerstörten die Häuser der Jungbauern, Wohnwagen und sonstige Infrastruktur. Aber angesichts sofortiger landesweiter Proteste in über 200 Orten in Frankreich und im Ausland machte die Regierung einen Rückzieher. Die Besetzer blieben in der ZAD: denn ZAD, das ist für den Widerstand die Abkürzung für: „Zu verteidigenden Zone“ („zone à défendre“). Häuser wurden wieder aufgebaut und die ökologische Landwirtschaft und alternative Formen des Zusammenlebens inzwischen ausgedehnt und weiter entwickelt.

Nachdem der französische Staat sich Anfang Dezember auf dem Weltklimagipfel in Paris als großer Umweltschützer selbst feierte, unternimmt er jetzt einen neuen Anlauf für den Ausbau dieses „Aéroport du Grand Ouest“ mit der 4-fachen Kapazität gegenüber dem bisherigen Flughafen. Mit dieser Flugverkehr-CO2-Schleuder würden 1650 Hektar Äcker und Wiesen eines einmaligen Feuchtgebiets und Bauernhöfe zerstört und die ländliche Sozial- und Infrastruktur zerstückelt.

Ende Januar wurde nun, unter Missachtung noch ausstehender Urteile über die Einsprüche gegen den Planfeststellungsbescheid – wir kennen das ja – vom obersten Berufungsgericht entschieden, dass eine Räumung ab Ostern Ende März 2016 möglich ist. Aber die Regierung fürchtet den Protest. So verkündete Präsident Hollande plötzlich, man könne doch eine Volksabstimmung machen – nach dem Stuttgarter Muster!

Die Bewegung organisierte schon vor und nach der Bekanntgabe große Proteste mit Tausenden Teilnehmern (am 9. Januar waren es 20.000), die nächste große Aktion ist am Samstag, den 27. Februar. Sie lassen sich auch nicht durch die staatliche Einschränkung des Rechts auf Protest nach dem Terroranschlag vom November 2015 in Paris einschüchtern.

Demo Nantes 2016auf der Umgehungsstraße von Nantes                                                9.1.16 Aktion „Schnecke“ auf der Ringautobahn von Nantes

Der Ruf des Widerstands in Notre Dame des Landes ist: „On lâche rien!“ Das heißt hier sowohl „Wir lassen nicht locker“ als auch „Wir geben nichts heraus“.

Zeigen auch wir unsere Solidarität, fahren wir hin, verbreiten wir die Nachricht in Deutschland, helfen wir mit, dass auch dieser Räumungsversuch scheitert!

____________________________________________________________________________

2012 waren einige AktivistInnen gegen Stuttgart 21 beim 2. Forum in Notre Dame des Landes. 2013 kamen einige aus Notre Dame des Landes auf dem 3. Forum nach Stuttgart. Diesen Sommer findet das

        6. Forum gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte

wieder in Frankreich statt, voraussichtlich

         vom 8. bis 10. Juli 2016 in Bayonne

im französischen Teil des Baskenlandes. Wir vom AK „S21 ist überall“ nehmen wieder teil und wollen einen Workshop vorbereiten. Wir laden herzlich ein mit uns hinzufahren und auch dazu, uns gemeinsam vorzubereiten, dienstags in den geraden Wochen um 18.30 Uhr im Parkschützerbüro.

 _____________________________________________________________________

 Film und Diskusion

Eine Antwort auf den Klimagipfel 21 und seine Welt: Wir bauen die ZAD.

Wir zeigen den 25-minütigen Film der ZAD, den wir ins Deutsche übersetzt haben.

Dazu: Vortrag zu Notre Dame des Landes und Diskussion: Was lernen wir von einander?

Am 18. März 2016 um 20 Uhr im Welthaus Stuttgart, Charlottenstr. 17, Eingang im Innenhof

Advertisements