Unnütze Megaprojekte: Dokumentarfilm: „Rosia Montana – Ein Dorf am Abgrund“

Dokumentarfilm: „Rosia Montana – Ein Dorf am Abgrund“ von Fabian Daub, 2012
am 11. März um 19 Uhr im Forum3, Stuttgart-Mitte und

Veranstaltung von Attac Schorndorf: am 27. März um 20 Uhr in der Manufaktur Schorndorf, Großer Saal (http://www.club-manufaktur.de/info/anfahrt.html)

Im Anschluss:

Bericht über den aktuellen Stand der Vorbereitungen für das 4. Forum gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte, das vom 08. – 11. Mai 2014 in Rosia Montana/Rumänien stattfindet: Aktuelle Programmplanung – mögliche Reiseverbindungen etc.

Beteiligung am 4. Forum in Rosia Montana, Reise, etc.:

am 1. April um 18.30 Uhr im Parkschützerbüro, Stuttgart, Urbanstr. 49 A

####

4. Forum gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte in Rosia Montana / Rumänien

Nachdem der Arbeitskreis (AK) S21 ist überall im Juli 2013 (25.-29.07.) das 3. europäische Forum gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte in Stuttgart initiiert hatte, wird der AK am diesjährigen 4. Forum im Mai in Rosia Montana/Rumänien teilnehmen.

Auf dem Dritten Europäischen Forum in Stuttgart diskutierten ca. 1.000 Gegnerinnen und Gegner aus ganz Europa über gigantische, Milliarden an Geldern verschlingende, unsoziale und Umwelt zerstörende Großprojekte.

Im siebenbürgischen Rosia Montana ist ein rießiges Goldabbau-Gebiet geplant. In ganz Rumänien hatten im vergangenen Jahr tausende Menschen gegen die Zerstörung ihrer Umwelt protestiert, in der Hauptstadt Bukarest protestierten an mehreren Wochenenden Tausende auf der Straße.

Was kostet der globale Ausverkauf? Dies bekommen die Bewohner/innen des Westkarpatendorfs Rosia Montana hautnah zu spüren. Hier lässt sich ein kanadischer Großkonzern nieder, der angetreten ist, das größte Goldvorkommen Europas zu heben.

Die Bevölkerung von Rosia Montana wehrt sich gegen eine Zwangsumsiedlung. Ein erbitterter Kampf von David gegen Goliath im Herzen Transilvaniens.

Advertisements